2010-2011 Wohn- und Bürogebäude Dr.-W.-Külz-Straße 13 in Pirna

In einer städtebaulich sehr interessanten, jedoch auch sehr schwierigen Lage Pirnas, inmitten von Kulturdenkmälern und in unmittelbarer Achse der katholischen Kirche St. Kunigunde, wurde unser eigenes Bauvorhaben errichtet. Das Gebäude besitzt im Erdgeschoss eine Bankfiliale der Sparda Bank Berlin, im 1. Obergeschoss unser Architekturbüro und im 2. Obergeschoss eine Eigentumswohnung, sowie die private Loftwohnung. Die spezifischen und sehr anspruchsvollen Bedingungen an diesem Standort, durch die Nachbarbebauung, die Bauflucht und die vorherrschenden Baumassen, erfordern eine besondere, außergewöhnliche Form, die weniger als klassisches "Haus", sondern eher als gebaute Skulptur zu betrachten ist. Mit stumpfwinklig zueinander gestellten Fassadenflächen in einem anthraziten Putzton wird das Gebäude im städtebaulichen Zusammenhang den Anforderungen der historischen wertvollen "Nachbarschaft" gerecht. Ein Auskragen der Obergeschosse erinnert leise an das ehemals Schwerg´sche Fotografenhäuschen.

Baukosten: 1,7 Mio EUR

veröffentlichtes Firmenportrait im TOP-Magazin Dresden

Dieses Objekt wurde ausgezeichnet:

Heinze Award 2014

zurück zu: Start Seidel+Architekten, Architektur