Quartier Hoym

Projektdaten

  • Kategorie Wohnbau
  • Ort Dresden
  • Status in Planung

Beschreibung

Auf dem Dresdner Neumarkt errichtet ein Investor das Quartier III/2 zwischen Polizeipräsidium, Landhausstraße und der Rampischen Straße. Den historischen Vorgaben, Grundstücksgrenzen, Häuserbreiten und –höhen, sowie Dachformen, entsprechend, erfolgt die Neuerrichtung des Quartier Hoym. Verbindungswege zwischen Rampischer- und Landhausstraße, sowie quer zur Straßenbebauung stehende Häuser lassen miteinander verbundene begrünte städtische Wohnhöfe entstehen.

Auf 9.614 m²Grundstücksfläche wird das Quartier 258 Wohnungen, ein Hostel, Mietflächen für Büros, Läden und Praxen, sowie eine 2-geschossige Tiefgarage beherbergen.

Als Leitbau wird das Palais Hoym - das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Juwel des Quartiers - in seiner äußeren Gestalt, Form und Ausstattung rekonstruiert. Die innere Struktur, die Gewölbe, sowie die Brunnenanlage im Innenhof werden vorbildgetreu wiederhergestellt.

Für die anderen Gebäude der Quartiersbebauung wurde ein Fassadenwettbewerb durchgeführt, welcher die Wünsche und Anregungen der Dresdner berücksichtigt. Für das Palais Riesch, ein weiterer Leitbau des Ensembles gewann der Entwurf von Nöfer Architekten aus Berlin mit einer Reminiszenz an die Historie, bei gleichzeitig moderner Nutzung und städtebaulicher Einbindung.

Unser Büro wurde mit der Ausführungsplanung der Tiefgarage, des Palais Riesch, sowie des Gebäudekomplexes westlich des Palais Hoym an der Landhausstraße beauftragt.

Visualisierung: archlab; Dähne Architekten